Partikel
23.06.2015

Fernsehen der Zukunft

Grimme Online Award für Arte Doku

Arte präsentierte Ende letzen Jahres ihre Cross-Media Dokumentation Polar Sea 360° und räumte dafür jetzt einen Grimme Online Award ab. Die Grimme Online Awards zählen mittlerweile zu den renommiertesten Auszeichnungen im Online-Journalismus.

Die von der Jury ausgezeichnete Video-Webdokumentation Polar Sea 360° mit einer dazugehörigen Virtual-Reality App präsentiert dem Zuschauer einzigartiges Abenteuerfernsehen in 3D.

Eine Reise durch die Nordwestpassage der Arktis war bis vor kurzem nur großen Abenteurern und Weltentdeckern möglich. In Zeiten des Klimawandels, schmelzender Polkappen und der damit verbundenen Möglichkeit die Arktis per Schiff zu erkunden wird die Nordwestpassage immer mehr zu einer interessanten Destination für Abenteuer-Urlauber und Weltentdecker.

Für alle nicht so mutigen Weltenbummler hat Arte eine zehnteilige Dokumentationsreihe über die Nordwestpassage produziert, welche die Zuseher in eine neue Dimension des Fernsehens und Staunens entführt. Neben der Dokumentation stellt Arte den Zuschauern online umfassendes Zusatzmaterial wie beispielsweise Logbücher, Netz-Karten, animierten Grafiken sowie weitere Videos zur Verfügung. Mit der kostenlosen dazugehörigen App kann der User verschiedene Filmsequenzen wie beispielsweise einen Helikopterflug oder einen Gang über den Luxusliner in Rundumsicht bestaunen. Wem das nicht genug ist, der kann mit einer Oculus-Rift Brille, in die man das Smartphone schiebt, einen täuschend echten Blick in die Ferne erleben.

Die Jury der Grimme Online Awards über die neue Arte Dokumentation: „Die Video-Webdokumentation, die mit der gleichnamigen TV-Produktion von ZDF/ARTE und einer dazugehörigen Virutal Reality-App ein einmaliges multimediales Erlebnis bietet, nimmt den Nutzer mit auf die Reise entlang der legendären Nordwestpassage zwischen Nordpol und Kanada – und zwar in der Rundumsicht. „Die mittels 360°-Technologie realisierte interaktive Webdoku erzeugt eine Atmosphäre der Unmittelbarkeit und lässt Nutzer ganz nah eine Region erleben, die besonders stark von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen ist. Gekonnt werden die technischen Möglichkeiten der virtuellen Realität ausgeschöpft und mit klassischen Reportage-Elementen kombiniert. Konventionelle Sehgewohnheiten werden gesprengt […]“.

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

Quellen:

http://presse.arte.tv/apios/press_release/1564.pdf

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/polar-sea-360-grad-bei-arte-so-sieht-das-fernsehen-der-zukunft-aus-13292153.html

Bildquelle: 

www.istockphoto.com